Event fullwidth

Ein Traum wird wahr

Der Wunsch, ein Domizil in Asien zu haben, schlummerte schon lange in uns. Dass es schlussendlich in Bali realisiert wurde, war dann wohl auf die Tatsache zurückzuführen: ‚zur rechten Zeit am richtigen Ort‘.

Nach vielen Asienreisen (Philippinen, Thailand, Myanmar, Malediven) fassten wir den Entschluss, mal die ferne Götterinsel Bali zu besuchen. Ist zwar ein langer Trip für unsere knappen 14 Tage Urlaub, aber es war definitiv die richtige Entscheidung. Unsere Kriterien waren und sind es noch heute: Ruhe, Erholung, nicht zu touristisch und Wohlfühlgarantie.

Kurzerhand buchten wir im September 2010 eine Privatvilla im Norden von Bali mit Pool und Personal, vom Preis her in Ordnung, nicht teurer als ein gutes Hotel oder Bungalowanlagen.Natürlich waren wir sehr gespannt was uns erwartet, denn sowas kannten wir bis dahin noch nicht. Wow! Es war überwältigend. Einfach traumhaft. Durch die liebenswerte, hilfsbereite und kompetente Art des Managers Made Santiara fühlten wir uns bestens umsorgt und wie zuhause. So begann unsere Freundschaft mit Made. Von da an waren wir vom ‚Bali Virus‘ infiziert und haben die Insel jedes Jahr mindestens 1 bis 2 mal besucht um das Land und die Menschen besser kennenzulernen.

Es war es soweit, Made hatte das entsprechende Grundstück, alles lief super. Der balinesische Architekt war gefunden, welcher unsere Ideen aus den unzähligen Asienreisen auf Papier bringen konnte und somit stand der Realisierung nichts mehr im Weg.Samari (Sathya, Made, Rini und jetzt auch Rio) wird Realität. Doch dann wurde ein gesundheitlicher Schicksalsschlag von Roger zum Drama. Mal abwarten. Die Zeit verging, aber im Herbst 2017 sagten wir uns, jetzt erst recht, wir realisieren unseren Traum.

Made hat uns die Zeit immer gelassen, die wir brauchten. Mittlerweile hat er sein eigenes Haus in Les, unweit der Villa, ist mit Rini verheiratet und hat zwei Söhne. Dass Rini eine supertolle Frau und dazu noch eine ausgezeichnete Aerztin mit eigener Praxis ist, vereinfacht alles ungemein.

Während der Bauphase hat Made die Bauführung übernommen, dies hat er gewissenhaft und gekonnt durchgezogen. Wir sind ihm für alles sehr dankbar und sehr glücklich, immer auf ihn zählen zu können. Wir sind zu einer balinesischen/schweizerischen Familie zusammengewachsen. Home sweethome.

Die Villa ist nun seit Dezember 2018 fertiggestellt und ist wirklich wunderschön geworden. Wir freuen uns, wenn wir unser zweites Heim mit anderen Leuten teilen können und sie dadurch die Herzlichkeit der Balinesen so erfahren dürfen, wie wir es jedes Mal wieder aufs Neue geniessen und schätzen.

Das Endresultat: Ein Traum; DANKE MADE.



Samari Hill Villas